check-circle Created with Sketch.
Einen Gang mit Regalen links und rechts. In den Regalen sind Karteikarten. Die Karteikarten beinhalten Infos über unseren Objektbestand.

Dokumentation

Das „Gedächtnis” des Museums

Die Aufgaben der Dokumentation beinhalten die Erfassung aller Objekte, die Koordination des Leihverkehrs sowie die weiterführende Dokumentation der Sammlungsbestände durch Bild-, Video- Textmaterial. 

Vom Andachtsbildchen bis zum Zimmermannsbeil, vom Tagelöhnerhaus bis zum herrschaftlichen Wohnsitz – jedes Sammlungsobjekt und jedes historische Gebäude im Museum hat seine eigene Geschichte. Zum Beispiel fragen wir nach der Herkunft und der Nutzung des Objektes oder Gebäudes und halten die Ergebnisse für die Wissenschaft sowie die interessierte Öffentlichkeit fest. Dabei arbeiten Wissenschaftler, Restauratoren, Magazinmitarbeiter und Dokumentare eng zusammen.

Wie wir das machen

Umfangreiche Bestandsaufnahme

Die gesammelten Informationen werden in einer zentralen Datenbank erfasst. Teile der Datenbank werden demnächst für Recherchen online verfügbar sein.

Ein Infozettel von einem Hundewagen. Auf dem Zettel stehen alle wichtigen Informationen zum Objekt, zum Beispiel das Jahr und die Herkunft.