check-circle Created with Sketch.

Das Museum ist geöffnet! Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Bitte informieren Sie sich über unser aktuell eingeschränktes Angebot und die Schutzmaßnahmen.

Ein Pferdekopf, der aus Teilen eines Spiegels zusammengesetzt ist. In den Spiegelteilen sind Bilder von Pferden.

Sonderausstellung: Erzähl mir was vom Pferd!

Eine inklusive Fotoausstellung

Wer denkt, das Leben sei kein Ponyhof, hat die Rechnung eindeutig ohne die Westfalen gemacht. Denn diese pflegen eine ganz besondere Beziehung zu Pferden, egal ob in der Freizeit, beim Sport oder der Arbeit. In dieser Ausstellung erleben Sie in beeindruckenden Fotoserien, wie genau diese Beziehungen aussehen. Die Fotografin Tuula Kainulainen hat sich auf eine Reise durch das Pferdeland Westfalen begeben und das Miteinander von Mensch und Tier in ganz unterschiedlichen Alltagssituationen festgehalten. Lassen Sie sich in eine Welt entführen, die durch einen respektvollen Umgang, gegenseitiges Vertrauen, gemeinsame Arbeit und Vielseitigkeit geprägt ist. Oft sind es die leisen Momente der Verbundenheit, ein Blick oder eine Berührung, die fotografisch eingefangen die besondere Nähe aufzeigen. Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem LWL-Freilichtmuseum Detmold und dem LWL-Medienzentrum für Westfalen.

Eine Ausstellung für alle
Neben den Fotografien werden in der Ausstellung gleich mehrere Sinne der Besucherinnen und Besucher angesprochen. Mit einem inklusiven Hörspiel begeben sie sich in eine Welt aus Klang und Erzählung. An mehreren Taststationen werden typische Gegenstände rund um Pferd und Reitstall erfühlbar wie das kalte Metall eines Hufeisens oder der raue Stoff einer Reitdecke. Um die Ausstellung für alle Menschen zugänglich zu machen, ergänzen speziell angefertigte Tastbilder, Videos in Gebärdensprache und Texte in Leichter Sprache die inklusive Fotoausstellung.

Ergänzende Publikation

Bildband "Pferdeland Westfalen"

Weitere faszinierende Einblicke gibt es in dem Bildband „Pferdeland Westfalen – Begegnungen bei offener Blende“. In sechs Themenblöcken und rund 260 beeindruckenden Fotografien werden die Zucht, unterschiedliche Einsatzformen, das bunte Miteinander auf Reitanlagen sowie Berufe rund um Pferde und Pferdehaltung mit großem Einfühlungsvermögen von Tuula Kainulainen porträtiert. Aufnahmen von Schleppjagd, Hengstparade und Wildpferdefang komplettieren den Band.

Eine historische Einordnung der Bedeutung der Pferde für die Region Westfalen-Lippe sowie kurze Einführungen in die sechs Themenkapitel ergänzen den Band. Das 216-seitige gebundene Buch (ISBN 13: 978-3-944327-77-8) ist im Tecklenborg Verlag zum Preis von 24,90 Euro erschienen (www.tecklenborg-verlag.de) und kann ab sofort dort oder im örtlichen Buchhandel bestellt werden.

Das Cover des Buches Pferdeland Westfalen: Eine Hand greift in eine helle Mähne eines Pferdes, darunter steht der Buchtitel.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Öffnungszeiten Sonderausstellung

Die Sonderausstellung ist zu sehen:
voraussichtlich 5. Mai bis 31. Oktober
dienstags bis sonntags und an Feiertagen
von 9.00 Uhr – 18.00 Uhr

Ein Piktokramm mit einem i in der Mitte.

Eintrittspreise

Für den Besuch der Sonderausstellung fallen keine weiteren Eintrittsgebühren an.

Ein Piktokramm mit einem i in der Mitte.